Neuer Gesetzesentwurf soll Mieter von der Grundsteuer befreien

11.09.2019

Das Land Berlin will ein bundesweites „Mieter-Grundsteuer-Entlastungsgesetz“ auf den Weg bringen. Die Gesetzesmaßnahme soll verbieten, dass Vermieter die Grundsteuer über die Nebenkosten auf die Mieter umlegen. Bisher ist das die gängige Praxis in Deutschland. Dem Gesetzentwurf zufolge würde das 36,4 Millionen Mietern bzw. 58% aller Haushalte in Deutschland zugute kommen und die Mieter somit von der Grundsteuer befreien.

Problematische Zweitmiete

Als Grund verweist die Landesregierung darauf, dass die Betriebskosten mittlerweile ein relevanter Kostenfaktor für Mieter seien. Insbesondere in Regionen mit ohnehin schon angespannter Wohnungslage und hohen Mieten sei das problematisch. Die Abschaffung der Umlagefähigkeit entlaste Mieter und folge dem Grundsatz „Eigentum verpflichtet“. Zudem würden vor allem Eigentümer von der kommunalen Infrastruktur profitieren. Und diese werde unter anderem über die Grundsteuer finanziert.

Vorwurf des Täuschungsmanövers

Die Grundsteuer ist eine der wichtigsten Steuern für die deutschen Kommunen. Allein in Berlin macht sie jährlich rund 820 Mio. Euro aus. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts muss sie bis Ende des Jahres neu geregelt werden. Der Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) bringt dies in Zusammenhang mit dem Vorstoß des Landes Berlin. Dieser sei ein Täuschungsmanöver, da die Grundsteuer in der Hauptstadt durch die anstehende Grundsteuerreform massiv erhöht werden könnte. „Die Initiative im Bundesrat soll verhindern, dass diese Erhöhung die Mieter trifft”, erklärte der Verbandspräsident und Berliner CDU-Politiker Christian Gräff. (mh)

 

Quelle: https://www.asscompact.de/nachrichten/mieter-sollen-von-der-grundsteuer-befreit-werden

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

B.B Finanzen
Bartek Basta
Wagrainstr. 29
70378 Stuttgart

Telefon: +49 (151) 19162405
Telefax: +49 (711) 56611076
E-Mail: bartekbasta@bbfinanzen.de
Webseite: https://www.bbfinanzen.de/

Der Vermittler ist Geschäftsführer der o.g Firma.

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler nach § 34 d Abs. 1  Nr. 2 GewO

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-10W7-M2HNU-73

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Stelle Region Stuttgart
Jägerstr. 30
70174 Stuttgart

Telefon: 0711 20050
E-Mail: info@stuttgart.ihk.de
Webseite: www.stuttgart.ihk24.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Information des Vermittlers über Vergütungen und Zuwendungen im Bereich der Versicherungsvermittlung:
Kostenfreie Beratung für den Kunden.
Der Vermittler erhält für die Vermittlung eines Versicherungsvertrages eine Courtage/Provision von dem Produktanbieter/Versicherer. Der
Kunde schuldet dem Vermittler keine gesonderte Vergütung.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de